Der Verkaufspreis ihrer Immobilie

Der marktgerechte Verkaufspreis einer Immobilie ist die schwierigste Herausforderung bei dem ganzen Verkaufsprozess. Was passiert wenn Sie keinen Marktgerechten Verkaufspreis haben? Sie verschenken Geld! In vielen Fällen wird ein viel zu hoher Preis verlangt. dahinter steckt die Denkweise dass man mit dem Preis ja noch herunter gehen könnte, außerdem haben wir einen “Verkäufermarkt” und die Leute sind bereit mehr zu bezahlen.

 

Haus mit schönem Garten, Verkaufspreis 300.000

Das Ergebnis dieser Strategie können Sie täglich in den Portalen mitverfolgen. Immobilien zu viel zu hohen Preisen die teilweise über ein Jahr und länger zum Verkauf angeboten werden. Makler nennen so eine Immobilie Marktleiche. Für Sie als Eigentümer ist diese Situation finanziell fatal und emotional frustrierend, denn es gibt nur sehr wenig Nachfrage und die Angebote liegen so niedrig, dass selbst ein Leihe nicht zu diesen Preis verkaufen würde. Sie stecken nun in einem echten Dilemma. Sie brauchen jemand, der ihnen mit der richtigen Strategie und richtigem know how aus der “Patsche” hilft.

 

                                   Lassen Sie ihre Immobilie bewerten

Doch soweit muss es nicht kommen ich empfehle ihnen sich im Vorfeld mit einem Fachmann in Verbindung zu setzen und ihre Immobilie bewerten zu lassen. Die Kosten hierfür liegen je nach Aufwand zwischen € 700 und € 1000 inkl. Mehrwertsteuer, es ist aber gut angelegtes Geld. Denn mit dem richtigen Verkaufspreis werden Sie in relativ kurzer Zeit einen Käufer für ihre Immobilie finden und Sie brauchen nicht das Gefühl zu haben etwas falsch gemacht zu haben. Eine Marktgerechte Bewertung macht ihnen auch die Preisverhandlung, ich weiß als Eigentümer will man das nicht hören, aber Sie wird kommen, leichter. Denn es sind immer Schnäpchenjäger unterwegs, die lächerlich niedrige Angebote machen, diese Gruppe können Sie nun selbstsicher und ohne sich überhaupt mit dem Angebot auseinandersetzen zu müssen verabschieden.

Ich möchte aber dass Sie verstehen warum ein zu hoher Verkaufspreis sich negativ auf ihren Geldbeutel auswirkt. Denn das ist die größte Falle bei ihrem Vorhaben. Durch den zu hohen Preis erzeugen Sie zu wenig Nachfrage, ihre Chancen verschlechtern sich dadurch. Menschen die eine Immobilie suchen beobachten den Markt. Sie finden nun ihre Immobilie über Wochen und Monate immer wieder in den Börsen. Irgendwann kommt die Frage auf, ist was mit der Immobilie faul? Was stimmt da nicht? So nun haben Sie nach acht Monaten die ” Nase voll” und reduzieren den Preis, wesentlich mehr Nachfrage? Fehlanzeige ! Warum ? Diejenigen die ihre Immobilie über Monate beobachtet haben fühlen sich bestätigt und warten ab. Jetzt kommt auch noch die Überlegung hinzu, dass wenn jemand solange versucht zu verkaufen, er vielleicht irgendwann in Finanzielleschwierigkeiten kommt und die Immobilie kann vielleicht sogar unter dem Marktwert, im Rahmen einer Zwangsversteigerung erworben werden.

 

                                       Falscher Verkaufspreis – kein Verkauf

Sie haben Glück gehabt und einen Käufer gefunden, der Preis ist ihm egal und er möchte sofort ihre Immobilie erwerben. Sind Sie am Ziel? Nein ! Warum nicht ? Weil er keine Finanzierung bekommen wird, denn auch Banken lassen Immobilien bewerten. Sie schicken also einen Sachverständigen und dieser kommt zu dem Schluss dass der Preis ca. 20% über dem Verkehrswert liegt. Da der Beleihungswert für die Bank einer Immobilie ca. 10% unter dem Verkehrswert liegt wird die Bank ihrem Interessenten keine Finanzierung zur Verfügung stellen. Wenn Sie also einen , nicht marktgerechten Preis verlangen, brauchen Sie jemand der bereit ist ihren Preis zu bezahlen und das aus eigenen Mitteln. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein?  Natürlich ist der Verkauf ihrer Immobilie auch ein sehr emotionaler Prozess.  Alle diese Emotionen und Gedanken sind verständlich und menschlich, aber kein Käufer wird sie ihnen bezahlen. Es wird letztendlich immer auf den marktgerechten Preis hinauslaufen plus minus einer Spanne von ca. 10%.

 

                                             Warten kostet Geld

Machen Sie sich das klar. Es gibt ein Sprichwort “Nicht das erst Beste Angebot annehmen “. Bei Immobilien habe ich die Erfahrung gemacht dass dies nicht zutrifft. Meistens sind die ersten Angebote die Höchsten. Das mag daran liegen, dass die Interessenten bei einer neu auf den Markt gekommenen Immobilie als erster den Zuschlag bekommen möchten. Sollten Sie in sehr kurzer Zeit ein akzeptables Kaufpreisangebot bekommen schlagen Sie zu. Machen Sie nicht den Fehler zu glauben Sie sind zu billig, wenn es schnell geht sind Sie marktgerecht und das zählt!

So den Preis haben wir jetzt, nun geht es in die Werbung, sie haben ihr “Schätzchen” in sämtliche Börsen hochgeladen. Jetzt fängt die Arbeit erst an! Wie Sie mit Anfragen umgehen und Interessenten die richtigen Fragen stellen, das verrate ich ihnen in meinem nächsten Post….

Folgen Sie mir

2 Replies to “Der Verkaufspreis ihrer Immobilie”

    1. Liebe Denise,
      danke, für das positive Feedback. Als nächstes habe ich eine kleine Serie zum Thema Altbausanierung geplant.

      Grüße
      Nicolas Vilela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.